Netzhauteinriss und Netzhautablösung

Bei Netzhauteinrissen, die sich oft nach "Blitzen" oder plötzlich auftretenden "schwarzen Punkten" bemerkbar machen besteht ein hohes Risiko der Netzhautablösung und damit der Erblindung. Ist der Netzhauteinriß noch nicht in eine Netzhautablösung übergegangen, so kann das Problem mit einer speziellen Lasertherapie gelöst werden. Dabei wird die Netzhaut um den Einriß so an der Unterlage "angeschweißt", daß ein Fortschreiten zu einer Netzhautablösung meist verhindert werden kann. Ist die Netzhautablösung jedoch schon fortgeschritten, kann nur mehr eine "eindellende" Operation oder eine sog. Vitrektomie helfen. Ist die Netzhautablösung schon bis ins "Sehzentrum" fortgeschritten, kann eine Erblindung oft nicht mehr verhindert werden.

Die Behandlung von Netzhauteinrissen mittels Lasertherapie führen ich in meiner Ordination in Ybbs durch. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.