Augenlaser Behandlung bei Dr. Daxer nahe Wien

Dr. Albert Daxer - Ihr Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie mit allen Kassen in Ybbs an der Donau. Diagnostik und Therapie bei Augenkrankheiten. Augenärztliche Kontaktlinsenanpassung. International führender Spezialist für die moderne Behandlung des Keratokonus und für Laserbehandlungen des Auges bei Erkrankungen und Fehlsichtigkeiten.

Dr. Albert Daxer – Augenlaser-Behandlung für Patienten aus Wien und Niederösterreich

In meiner Ordination mit allen Kassen in Ybbs an der Donau biete ich das gesamte Spektrum der modernen Augenheilkunde an einschließlich moderner augen-chirurgischer Behandlungen und der fachgerechten Anpassung von Kontaktlinsen. Meine besonderen Schwerpunkte sind die moderne chirurgische Behandlung des Keratokonus mittels CISIS / MyoRing und Crosslinking / Keralux sowie Laserbehandlungen von Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit und bei Erkrankungen der Netzhaut, bei Zuckerkrankheit, Grünem Star, Nachstar etc. Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich sowohl klinisch als auch wissenschaftlich auf höchstem internationalem Niveau mit der Behandlung des Keratokonus und mit der Laserbehandlung von Fehlsichtigkeiten. Das typische Einzugsgebiet betrifft Patienten aus Wien und Niederösterreich.

Augenlaser Behandlung, Wien

Breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten – Augenarztpraxis in Ybbs an der Donau, Niederösterreich
Als erfahrener Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie biete ich Ihnen das gesamte Spektrum der Diagnostik und Therapie der modernen Augenheilkunde. Sie sind mit einer „normalen“ Fehlsichtigkeit“ bei mir ebenso gut aufgehoben wie bei komplizierten Krankheitsbildern und Symptomen. Dazu zählen insbesondere Hornhauterkrankungen, Keratokonus, Augenverletzungen, Augenentzündungen und Augeninfektionen wie Keratitis, Uveitis, Retinitis usw., Hornhautverletzungen oder intraokulare Fremdkörper, Probleme mit Kontaktlinsen, Grauer Star und Grüner Star, Augenschädigungen bei internistischen Erkrankungen wie Zuckerkrankheit (Diabetes Mellitus), Floater bzw. Glaskörper-Trübungen, Glaskörperblutungen, Nachstar, Netzhauterkrankungen wie Netzhauteinriss, Netzhautablösung (Ablatio retinae), Macula- Degeneration etc. Als Behandlungen angeboten werden CISIS / MyoRing, Crosslinking / Keralux, Laserbehandlungen bei Krankheiten und Fehlsichtigkeiten sowie intraokuläre Eingriffe wie Staroperationen und Linsenimplantationen.

Wissenschaft und Forschung – Augenlaser- und Keratokonus-Spezialist Dr. Daxer
Meine praktische Tätigkeit als behandelnder Augenarzt steht in enger Verbindung mit meiner wissenschaftlichen Forschungstätigkeit in Vorschungseinrichtungen in Wien, Innsbruck und anderen Zentren. Als Arzt und Physiker interessiere ich mich stets für die neuesten medizinischen Erkenntnisse. Meine wissenschaftlichen Arbeiten decken alle Gebiete der Augenheilkunde ab mit den Schwerpunkten Augenlaserbehandlung, Hornhautchirurgie und Keratokonus. Dabei konnte ich zur Entwicklung neuer und effektiverer Verfahren zur Keratokonus-Behandlung und besonderer Formen von Kurzsichtigkeit beitragen. Das Ergebnis meiner Forschung ist die CISIS / MyoRing Technologie, die derzeit sicherste und effektivste Behandlungsmethode bei Keratokonus und komplizierten Fehlsichtigkeiten. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Forschungstätigkeit betrifft die Entwicklung eines Crosslinking-Systems der 4. Generation mit optimalem Energietransfer auf die Hornhaut, das die Nachteile bestehender Crosslinking-Systeme überwindet. Zudem forsche derzeit an der Entwicklung eines Hornhautimplantates zur Schaffung einer "Gleitsichthornhaut" bei Alterssichtigkeit. Die Ergebnisse meiner Forschungen publiziere ich in führenden internationalen Fachmagazinen und trage sie bei internationalen Kongressen vor. Dementsprechend bin ich Reviewer/Gutachter für die international führenden Fachzeitschriften. Zudem bin ich bei der Organisation wissenschaftlicher Tagungen in Österreich (Wien) und im Ausland engagiert.

Keratokonus und Laser-Behandlung in der Praxis Dr.Daxer

Moderne Behandlung des Keratokonus mit CISIS / MyoRing
Keratokonus ist eine fortschreitende Erkrankung der Hornhaut. Auf Grund einer Gewebsschwäche kommt es dabei zu einer zunehmenden Verdünnung und irregulären Vorwölbung der Hornhaut. Die Folge ist eine erhebliche Sehverschlechterung. In meinen Keratokonus-Zentrum in Ybbs/Wels und in München biete ich mit CISIS die modernste, sicherste und effektivste Behandlung zur Verbesserung der Sehkraft an. Dabei wird in einem minimal-invasiven, mikro-chirurgischen Eingriff ein ganz spezieller Kunststoffring (MyoRing) in die Hornhaut implantiert. Die Behandlung führt praktisch immer zu einer erheblichen Verbesserung der Sehkraft UND zu einem Stopp der Erkrankung.

Augenlaser-Behandlung bei Fehlsichtigkeit
Zu den Fehlsichtigkeiten zählen Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus. Bei der Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu lang, d.h. der Abstand zwischen Hornhaut und Netzhaut zu groß. Deshalb laufen die aus der Ferne kommenden Strahlen vor der Netzhaut zusammen statt wie beim Normalsichtigen direkt auf der Netzhaut aufzutreffen. Der Kurzsichtige nimmt entferntere Gegenstände daher unscharf, nahe gelegene Dinge hingegen scharf wahr.
Bei der Weitsichtigkeit verhält es sich genau umgekehrt. Der Augapfel ist zu kurz, die Lichtstrahlen treffen erst hinter der Netzhaut zusammen. Weitsichtige sehen also besonders nahe gelegene Objekte nicht sehr scharf.
Beim Astigmatismus handelt es sich um eine ungleichmäßige Hornhautkrümmung. Objekte werden verzerrt wahrgenommen und erscheinen als Strich oder Stab.
Bei richtiger Indikationsstellung können die erwähnten Fehlsichtigkeiten mithilfe der modernen Technologie der Augenlaserbehandlung fast immer so weit behoben werden, dass ein Leben ohne Brillen oder Kontaktlinsen möglich ist. Wichtig ist die ausführliche Untersuchung durch einen erfahrenen Laserspezialisten, der auch die Behandlung durchführt. Ihr Ergebnis hängt von der richtigen Wahl der am besten geeigneten Lasermethode und der entsprechenden Einstellungen ab. Die Vor- und Nachuntersuchungen erfolgen in meiner Praxis in Ybbs an der Donau in Niederösterreich und die Behandlung in meinem Augenlaserzentrum in Wels.

Video Augenlaser Behandlung

Video LASEK

Video LASIK

Bildliche Darstellung der LASEK Behandlung

Normale, unbehandelte Hornhaut

© A. Daxer

Am Beginn der LASEK Behandlung wird das Epithel für ca. 30 Sekunden einer schwache Alkohollösung ausgesetzt.

© A. Daxer

Das so präparierte Epithel wird nun über dem eigentlichen Hornhautgewebe zur Seite geschoben.

© A. Daxer

Anschließend wird ein oberflächlicher Teil des freigelegten Hornhautgewebes mittels Laserstrahl abgetragen.

© A. Daxer

Dies führt zu einer Änderung der vorderen Hornhautkrümmung, die so ausfält das die gewünschte Dioptrienkorrektur erreicht wird.

© A. Daxer

Anschließend wird die Hornhautoberfläche wieder mit dem Epithel geschlossen.

© A. Daxer

Bildliche Darstellung der LASIK Behandlung

LASIK Schnitt in der Hornhaut

© A. Daxer

Danach wird der so geschnittene Hornhautlappen (flap) angehoben und umgeklappt, sodaß das tiefere Hornhautgewebe für die eigentliche Laserbehandlung freigelegt wird.

© A. Daxer

Anschließend erfolgt die eigentliche Laserbehandlung, bei der mittels Excimer Laser das tiefe Hornhautgewebe entsprechend den zu korrigierenden Dioptrien abgetragen wird.

© A. Daxer

Danach wird der flap wieder zurückgeklappt.

© A. Daxer

Auf diese Weise wird die Krümmung der Hornhautoberfläche entsprechend der gewünschten Dioptrienänderung erreicht.

© A. Daxer

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.