Behandlung mit dem MyoRing bei Keratokonus

CISIS / MyoRing ist eine extrem schonende und effektive Behandlungsmethode zur Behandlung von Keratokonus und komplizierter Kurzsichtigkeiten. Dabei kann sowohl die Sehschärfe wiederhergestellt als auch das Fortschreiten der Krankheit gestoppt werden. Als Mitbegründer des Verfahrens hat Dr. Daxer bereits zahlreiche MyoRing-Behandlung erfolgreich durchgeführt.

Dr. Daxer – Internationaler Spezialist für die Behandlung von Keratokonus mit CISI / MyoRing

Mit der Behandlung des Keratokonus und besonderer Formen von Kurzsichtigkeit habe ich mich nicht nur praktisch als Augenarzt beschäftigt. Auch als wissenschaftlicher Forscher im Bereich der Augenheilkunde habe ich mich diesem Thema mit ganz speziellem Interesse gewidmet. Dabei habe ich zur Entwicklung eines neuen und sehr effektiven Verfahrens zur Behandlung des Keratokonus sowie besonderer Formen von Kurzsichtigkeit beigetragen. Es handelt sich dabei um die CISIS / MyoRing Technologie. Das ist die derzeit sicherste und effektivste Behandlungsmethode bei Keratokonus und komplizierter Kurzsichtigkeit.

Behandlung mit dem Ringimplantat MyoRing bei Keratokonus und besonderer Fehlsichtigkeit

Beim CISIS-Verfahren wird ein geschlossenes Ringimplantat (MyoRing) in die Hornhaut eingebracht, das beim Keratokonus die unregelmäßige Hornhaut wieder regelmäßiger macht und so in über 95% der Fälle die Sehschärfe erheblich verbessert. Gleichzeitig wird dadurch die Kurzsichtigkeit reduziert und die Hornhaut soweit gestärkt, dass auch das Fortschreiten der Erkrankung aufgehalten werden kann. 

Man kann sich dieses System als zentral leere und permanente Kontaktlinse (MyoRing) vorstellen, die nicht, wie eine normale Kontaktlinse auf der Hornhautoberfläche platziert wird, sondern 0.3 mm unterhalb der Hornhautoberfläche in der Hornhaut selbst getragen wird. CISIS ist reversibel sowie während und nach dem Eingriff schmerzlos. Das Auge wird beim Eingriff nur mittels Augentropfen betäubt. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten.

Weitere Informationen finden sich auf www.cisis.com.

Weitere Informationen finden sich auf www.cisis.com