Behandlung von Fehlsichtigkeit bei Ihrem Augenarzt in Ybbs an der Donau

Mit dem Begriff Fehlsichtigkeit oder Sehfehler bezeichnet man eine Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder einen Astigmatismus (Hornhautverkrümmung). Diese Refraktionsanomalien sind keine Krankheiten im eigentlichen Sinne. Es handelt sich dabei um unscharfe Abbildungen, die durch Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen ausgeglichen werden können. Neben diesen klassischen Sehhilfen sind auch Lasereingriffe, CISIS und phakic IOLs Möglichkeiten zu Korrektur von Fehlsichtigkeit.

Kurzsichtigkeit

Bei der Kurzsichtigkeit, der bei weitem häufigsten, manifesten Fehlsichtigkeit, ist der zentrale Radius der Hornhautkrümmung im Verhältnis zur Augenlänge zu gering. Die Dioptrien der Fehlsichtigkeit hängen direkt mit dem Krümmungsradius der Hornhaut zusammen. Durch Veränderung des Hornhautradius kann daher die Fehlsichtigkeit korrigiert werden, bei einer Augenlaser Behandlung muss sie abgeflacht werden.

Weitsichtigkeit

Bei Weitsichtigkeit ist der Augapfel im Vergleich zur Brechkraft des Auges zu lang. Dies kann durch Brillen oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Bei einer Augenlaser Behandlung muss die Hornhaut steiler gemacht werden. In meiner Augenarztpraxis führe ich solche Augenlaser Behandlungen auf der Grundlage langjähriger Erfahrung und eigener wissenschaftlicher Forschungsarbeit durch.

Astigmatismus

Der Astigmatismus wird landläufig auch als Hornhautverkrümmung bezeichnet. Dabei ist die Hornhaut nicht in alle Richtungen gleichmäßig gekrümmt. Vereinfacht kann man sich das wie ein Sehen durch zwei Lupen vorstellen. Bei einer liegt der schärfste Punkt beim Durchsehen sehr nah an der Linse, bei der anderen weiter weg. Ein Zylinderglas in der Brille kann diese Fehlsichtigkeit korrigieren.

Video Kurzsichtigkeit

Video Weitsichtigkeit

Video Astigmatismus